Lange Nacht der Kirchen

2291 Aufrufe 0 Comment

In Deutschland in der Regel unbekannt, in Österreich ein jährliches Ereignis ist die lange Nacht der Kirchen. Bei diesem Ereignis ist die Bevölkerung ganz Österreichs auf den Beinen. Im Jahre 2013 waren 739 Kirchen im Land, die mit 3.250 Veranstaltungen aufwarteten.

Die Nacht der Kirchen

In Wien hat die lange Nacht der Kirchen das spektakuläre Programm auf dem Stephansdom bereichert. Christian Waldner balancierte auf der Highline 50 Meter von einem der Heidentürme bis zum Südturm. Für Touristen gehört der Stephansdom zu Wien zu den Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten, ohne die kein Tourist die österreichische Hauptstadt verlässt. Der Walk am Dom eröffnet, wenn auch nicht offiziell, die lange Nacht der Kirchen in Österreich. Diese Nacht bietet

  • Workshops für Kinder und Erwachsene
  • Lagerfeuer mit Spielstationen
  • Konzerte und Gospel in den Gotteshäusern.

Ein umfangreiches Programm, das die Kirchen organisieren. In den Kirchen bieten Führungen Einblicke in die Kirchen und den Türmen. Messen halten die Pfarrer und Priester ab. Kirchenkonzerte, Gospel und Saxofonmusik runden den Rundgang in den Kirchen ab.

Eine Nacht zum Nachdenken

Zur heutigen, schnelllebigen Zeit gehören Aktivitäten in die Freizeit. Viele junge Menschen haben den Weg in die Kirchen verloren. Sei es der berufliche Stress, das zeitraubende Hobby oder eine andere Beschäftigung, die zur Bewältigung einen ausgiebigen sonntäglichen Schlaf braucht. Mit der langen Kirchennacht können die jungen Menschen mit anderen über Kultur und Kirche diskutieren. Daneben finden sie Tipps für so manches Problem und können in der Kirche an einer Messe teilnehmen. In dieser Nacht spüren sie die Verbindung zur Kirche und die besondere Atmosphäre, die die Kirchennacht ausstrahlt. Kirche und Nacht bieten Ruhe, intensives Erleben und vollkommene Stille.

Die Nacht der Kirchen und ihre Bedeutung

In der Stille der Nacht erleben die Menschen jeden Alters die Kirche besonders intensiv. Die lange Nacht der Kirchen bietet mit jeder Kirche einen Ort des Lebens und Erlebens. Den Veranstaltern geht es in erster Linie darum, die Kirche mit ihren Möglichkeiten zu präsentieren und offen zu gestalten für diejenigen, die den Weg nicht finden. Insbesondere für Diskussionen mit Jugendlichen ist diese Nacht perfekt geeignet. Die Ideen und Ziele der Kirche bringen die Pfarrer und Priester den Jugendlichen in der langen Kirchennacht nahe.

Eine Nacht, die verbindet

Eine Verbindung zwischen Kirche und Mensch kann der Pfarrer oder Priester in einer Nacht wie dieser herstellen. In der Kirche sind Aktivitäten im Gange, die den Beginn eines Gesprächs zulassen. Insbesondere bei Führungen und Workshops bieten sich Gelegenheiten, mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Findet ein geringer Teil der Angesprochenen den Weg in die Kirche zurück, war die Nacht ein voller Erfolg.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 

Datenschutzinfo